Als zweifache Mama kann ich mich noch gut an die ersten Tage mit einem Neugeborenen zu Hause erinnern, vor allem beim ersten Kind. Alles ist neu, die Nächte sind definitiv zu kurz, tagsüber steht man dann wegen Schlafmangel und Hormonachterbahn ziemlich neben sich. Dem kleinen Menschlein ist das egal, es braucht Nähe, Liebe und Geborgenheit. Also verlässt meine seine eigenen vier Wände am liebsten gar nicht, sondern macht es sich so richtig gemütlich. Kennt ihr das? „Homestory mit der kleinen Leni“ weiterlesen

Kalt, sehr kalt. Und noch dazu Regen. Im Januar. Ein Babybauchshooting steht an, Cynthia ist gut vorbereitet, hat sogar extra ein wunderschönes Kleid gekauft. Aber nach einige WhatsApp-Nachrichten ist klar: wir verschieben das Shooting auf einen anderen Tag. Auch auf die Gefahr hin, dass es dann nicht mehr klappt. Denn Cynthias Entbindungstermin steht unmittelbar bevor. Der zweite Versuch: auch sehr kalt, aber strahlender Sonnenschein und ein Wald, der aussieht wie im Herbst. Perfekt!