Wieder ein Babybauch, eines meiner liebsten Motive! Maria kenne ich vom Studium in Dresden und lustigerweise leben wir nun beide wieder in der selben Stadt 😉 Und ich bin wahnsinnig glücklich darüber, dass ich ihren zweiten Babybauch fotografieren durfte und dass wir dabei auch noch so wunderbares Winterwetter hatten! Zuerst haben wir uns bei Maria zu Hause einen Cappuccino gegönnt und quasi nebenbei Bilder gemacht. Anschließend trotzten wir tapfer den winterlichen Temperaturen von -14 °C. Aber bei dem herrlichen Sonnenschein konnte man die Kälte gut vergessen. Ich hatte nur Angst, dass die Speicherkarten meiner Kamera einfrieren… 😳 Aber wie ihr sehen könnt – es ist alles gut gegangen!


Weiterbildung ist mir extrem wichtig. Ob durch Bücher, Tutorials, Online-Workshops oder einfach das Treffen und Quatschen mit Kollegen – neues Wissen bringt oft so viel Motivation und Inspiration mit sich!
Anfang April 2016 habe ich in Dresden bei Anja und Daniel Mangatter einen Workshop zum Thema Hochzeitsfotografie besucht. Und was soll ich sagen? Er ging mir buchstäblich unter die Haut… Schon der erste Tag war so intensiv – gefüllt mit so vielen Inspirationen, dem Kennenlernen supernetter Kollegen, im Kopf tausend Gestalt annehmender neuer Ideen für meine Kunden, für mich und mein Business… Wahnsinn. Das Resultat? Eine unruhige Nacht mit Herzklopfen und Kopfkino und ein zweiter Tag mit Kreislaufproblemen. Aber auch den zweiten Tag habe ich aufgesaugt wie ein Schwamm 😉
Es hat ungefähr zwei Wochen gedauert, bis ich mich wieder geerdet und die ganzen Informationen im Kopf sortiert hatte und dann endlich voller Tatendrang beginnen konnte, die Inspirationen umzusetzen.
Hier möchte ich euch ein paar der Bilder zeigen, die Dank unseres tollen Paares entstanden sind.  ♥ Ein großes Dankeschön an Lisa und Toni ♥


Den kleinen Mann hier hatte ich bereits als Neugeborenes vor der Kamera und sogar schon, als er noch in Mandys Bauch war. Und nun ist er in so kurzer Zeit schon sooooo groß geworden! Es ist einfach Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht… Er ist so ein süßer, aufgeweckter und fröhlicher kleiner Kerl – einfach zum Knuddeln 😉 Oder was sagt ihr dazu?


Meine liebe Freundin Mandy erwartete ihr viertes Kind und ich hatte das große Glück, sie und ihren wunderschönen Babybauch wenige Tage vor der Geburt noch fotografieren zu dürfen. Eigentlich sollte das Shooting komplett drin stattfinden, aber die schönen herbstlichen Farben im Garten mussten wir unbedingt auch noch mit einfangen. Hach, ich habe Mandy so gern vor meiner Kamera… Danke dir, du Liebe!


Neugeborene sind immer wieder ein großes Wunder für mich. Alles ist so klein und so zart und weich und man möchte die ganze Zeit mit ihnen knuddeln und kuscheln. Meine Kinder sind ja nun doch schon etwas größer und nicht mehr ganz so zart und weich und um ehrlich zu sein – um die schlaflosen Nächte beneide ich die Eltern nun wirklich nicht 😉
Heute möchte ich euch so ein kleines, großes Wunder zeigen. Die süße Maus war so lieb: von allem war etwas dabei während des Shoots, Schlafen, wach sein und genau beobachten, Trinken bei Mama (ja, und zwischendurch auch ein paar Tränchen, aber nur ganz kurz) und Kuscheln mit der ganzen Familie. Und der große Bruder hat nicht nur fleißig als mein technischer Assistent fungiert sondern auch vor der Kamera mit seiner kleinen Schwester viel Spaß gehabt. Es war ein wundervoller Nachmittag mit einer wundervollen Familie. Danke, dass ich euer Glück, eure Freude, eure Liebe festhalten durfte!


Nehmt ihr eure Kinder mit auf Arbeit? Nein? Ich auch nicht – normalerweise.

Aber manchmal geht es nicht anders und ich musste meinen Sohn zum Familien-Shoot mit Bine und Tino einfach mitnehmen, da sich niemand für die Betreuung gefunden hatte. War aber nicht schlimm, im Gegenteil 😉
Die beiden Mädels von Bine und Tino hatten viel Spaß mit meinem Großen, der als „Animateur“ Faxen hinter der Kamera machen durfte und auch noch den ein oder anderen wertvollen Tipp für mich hatte: “ Mama, hier könntest du noch ein Foto machen und da hinten die Bank wäre doch auch super…“ Da hatte er recht, oder? Vielleicht nehme ich ihn ab jetzt einfach öfters mal mit 😉


Charlie und Max habe ich zufällig auf dem Handyfoto einer Freundin gesehen und dachte mir: „Wow! Die zwei Hübschen hätte ich sooo gerne vor meiner Kamera…“ Zum Glück waren beide sofort einverstanden mit einem Shoot und es konnte losgehen . Jippieh!!!
Wo wir waren? Mal wieder in meiner Dippoldiswalder Lieblings-Location 😉 Ich finde, das Ergebnis kann sich sehen lassen. Bei der Bearbeitung konnte ich mich gar nicht entscheiden und so sind es unglaublich viele Bilder geworden.Hier zeige ich euch eine Auswahl, mehr findet ihr in der Online-Galerie im Login-Bereich. Viel Spaß beim Stöbern…
An Charlie und Max geht ein riesiges Dankeschön für eure Zeit, euer Vertrauen und euren Mut!


Ich probiere unheimlich gern neue Dinge aus, nur fehlt mir oft die Zeit dazu 😉 Dieses Phänomen kennt ihr bestimmt alle. Aber manchmal ist das Neue einfach dran und alles andere wird nebensächlich. Also stelle ich mich der Herausforderung, quasi zum Ankurbeln meiner Kreativität. Diesmal war es Sepp, der mir aufgefallen ist und den ich unbedingt vor meiner Kamera haben wollte 😉 Ich kenne Sepp bereits seit einiger Zeit, da er in dem Hort arbeitet, den auch meine Kinder besuchen. Gefragt – getan: Er war einverstanden und gemeinsam haben wir (mal wieder in meiner Dippoldiswalder Lieblings-Location) einen lustigen Nachmittag mit spannenden Gesprächen verbracht, an dem irgendwie ganz nebenbei diese Aufnahmen entstanden sind. Danke, Sepp, für dein Vertrauen und euch viel Spaß beim Anschauen der Bilder!